Elisa Anfuso Ring a ring o roses Öl auf Leinwand 150 x 100 cm web

Elisa Anfuso
"Ring a ring o'roses"
Öl auf Leinwand
150 x 100 cm

NEWS +AUSSTELLUNGEN

Faszinierend, berührend, plastisch – ein junges Talent aus Italien exklusiv in Österreich. Elisa Anfusos detailgenaue Öl-Gemälde sprechen die Sinne an und entführen in verborgene Welten.

Elisa Anfuso lebt und arbeitet in Catania auf Sizilien, wo sie 1982 geboren wurde. Mit ihren außergewöhnlichen Werken erregte sie innerhalb kürzester Zeit europäische und internationale Aufmerksamkeit. Um ihre Arbeiten zu definieren, bedarf es weder dem Wissen über ihre akademischen Grade und die zahlreichen Kunstpreise, mit denen sie ausgezeichnet wurde, noch der Namen der zahlreichen Galerien, in denen sie bereits ausgestellt hat. Um ihre künstlerische und technische Begabung, sowie ihren kreativen und menschlichen Werdegang zu beschreiben, müssen lediglich ihre signifikanten Werke betrachtet werden. Diese erzählen bereits eine intime Geschichte über Elisa Anfuso.

Elisa Anfusos Geschichten, die zwischen Realität und Fantasie oszillieren, entstehen meist als Mischtechnik aus Öl und Pastell in großformatigen Werkserien. Eine Mischung aus plastischer Malerei und grafischen Stilmitteln erzeugt einen sehr homogenen, isolierten und idyllischen Bildraum. Oft sind auf einer weißen Tischdecke, im Bildvordergrund, wiederkehrende Bildmotive zu finden: rote Äpfel, weiße Luftballone, Vögel oder ein roter Faden. Antonio Casaburi, ein Freund der Künstlerin, erklärt Anfusos Werke in seinem Text darüber folgendermaßen: „Scharlachrote Äpfel beschwören die Unterdrückung und drängen dem Betrachter weltliche Triebe auf. Zarte Rotkehlchen und weiße Luftballone sind das Echo des Wunsches einer Rückkehr zu einer ursprünglichen Form der Seele. Sie bekräftigen den Willen sich zu befreien.“
Elisa Anfuso entführt den Betrachter in ihre Welt der Träume und in die Welt des Unterbewusstseins. In ihren Bildgeschichten aus Symbolen und Mythen spielt sie gekonnt mit Objekten und Gedanken und versteht es, die Phantasie und Emotionen des Betrachters zu wecken. Hinter der dargestellten scheinbaren Ruhe verbirgt sich ein Mosaik aus Traum und Wirklichkeit, sinnlich und zurückhaltend. Stets sind junge, hübsche Frauen die Protagonistinnen der Bildwelten. Dadurch entsteht unwillkürlich eine Nähe zu der Emotionswelt der Künstlerin. Ist es aber tatsächlich die Traumwelt der Künstlerin, die sie mit dem Betrachter teilen will? Hält sie dem Betrachter einen Spiegel vor, um seine eigenen Traumwelten ergründen zu können?

Unheimlich persönlich
Elisa Anfusos Werke sind voll von scheinbaren Gegensätzen, die eine faszinierende Spannung erzeugen. Ihre Werke wirken unheimlich und fühlen sie sich trotzdem vertraut an. Persönliche Geschichten des Betrachters können überraschend schnell Eintritt in die Bildinterpretation finden, da die Werke eine Vielfalt unterschiedlichster Assoziationsmöglichkeiten anbieten.
Zum Beispiel interpretierte Antonia Casaburi die 2014 entstandene Werkserie Der Fall von Eva (La caduta di Eva) als gemalte Erzählung vom Fall der Seelen, die von einem willkürlich gewählten Körper gefangen genommen worden sind. Perfektion trifft auf Verderblichkeit. Unendlichkeit und Endlichkeit fallen in sich zusammen. Elisa Anfusos Eva ist, in Casaburis Augen, eine qualvolle und tragische Heldin, die stets nach einer inneren Befreiung sucht. Die Angst eines immerwährenden Sturzes lebt in ihr. Dadurch scheint sie vorläufig in einem schicksalsschweren Augenblick - der stets einem Wendepunkt vorangeht - erstarrt zu sein.
Trotz der Schwere und Melancholie, die Anfusos Werke vermitteln, fällt es schwer, den Blick abzuwenden. Die exakte und eindrucksvolle Malweise spricht die Sinne an. Die Äpfel sind zum Anbeißen rot und das Verlangen nach ihrem Geschmack wird geweckt. Die Tischdecke und das Gewand sind Stoffe, deren Falten geglättet werden wollen. Es sind alltägliche Dinge, wie kleine Kuchenkrümel auf Porzellantellern, die Vertrauen wecken. Lässt man sich auf das sinnliche Erfahren der Kunstwerke ein, werden Zugänge zu Verborgenem freigelegt. Die anziehenden Werke von Elisa Anfuso sind unheimliche, faszinierende Projektionsflächen, die auf eine ganz persönliche Weise zum Erfahren und Erforschen anregen.


Context Art Miami 2015 - Liquid Art System

Artexpo New York - Pier 94, NYC

Werk in der Dauerausstellung des MACS (Museo di Arte Contemporanea Siciliana)

Publication: Eterogenesi della forma - Palazzo della Cultura, Catania a cura di Alberto Mattia Martini


SOLO EXHIBITIONS

2015 - Come in cielo, così in terra - Square Gallery, Positano (Na)

2014 - La Caduta di Eva - Galerie Augustin, Vienna

2013 - A thing to play with - Studio Lab, Capri (Na)
2013 - Pondus Animae - Caruso Gallery, Milazzo (Me)

2012 - [Solitudo] - Spazio Arte Duina, Paitone (BS)
2012 - Di sogni, di carne - 999 contemporary, Roma

2011 - La stanza dei giochi di Penelope - V-Bonà Club, Catania


2011 - Non calpestare la linea rossa - Galleria dell'Ombra, Brescia

2010 - La mia ombra è lieve - Galleria Gagliardi, San Gimignano
2010 - SOgNO - Artesia Galleria d'Arte, Catania

2008 - Del corpo... dell'anima - Artesia Galleria d'Arte, Catania



GROUP EXHIBITIONS AND ART FAIRS

2015
• Eterogenesi della Forma. A cura di A.M. Martini - Palazzo Platamone, Catania

2014
• From Figurative to Abstract. Section Portrait - White Room, Capri
• Artexpo New York - Pier 94, NYC
• Aliens, Le forme alienanti del contemporaneo - Casa di Ludovico Ariosto, Ferrara


2013
• Wikam - Palais Ferstel & Palais Niederösterreich, Vienna
• Locus Animae 8 | Dea Madre - Foyer del Kursaal, Lido di Jesolo (Ve)
• Aliens, Le forme alienanti del contemporaneo - E-lite studiogallery, Lecce
• Scritto sul corpo - E-Lite Studiogallery, Lecce


2012
• Scritto sul corpo - E-Lite Studigallery, Lecce
• Iconica - RezArte Contemporanea, Reggio Emilia
• Ilussioni parallele - Spazio Arte Duina, Paitone (Bs)
• Locus Animae 7 - Laguna Shopping, Jesolo - Ve
• A proposito di donne - Galleria Conarte - Savona
• Non solo pittura - Convento di S. Francesco, Patti - Me
• Saluzzo Arte, Donne solo e semplicemente donne - Fondazione A. Bertoni, Saluzzo (Cn)
• No Lands Border - Terrain Vague - Cosenza
• Avantgarde - Avantgarde Gallery, Caserta
• Arte a sud - Rassegna di arte contemporanea, Itinerante

2011
• Germinale - Spazio Arte Duina, Paitone - Bs
• Conviv-io, Convivenza con l'io - S. Carlo dei Barnabiti, Firenze
• Omaggio a Cristina Donà - Sale dei Mercati Generali, Catania
• Premio Arte Mondadori - Artista finalista

2010
• Una donna senza tempo - Galleria Mondadori, Venezia
• Premio Combat - Artisti Finalisti in mostra - Bottini dell'Olio, Livorno
• Premio Arte Laguna - Arsenale, Venezia
Premio speciale Galleria dell'Ombra
Premio speciale Galleria Gagliardi
Premio speciale Istituto di Cultura Italiana

2009
• Sguardi Multipli, Rassegna nazionale di arti visive - Castello Estense, Ferrara
• Il secondo libro dei sogni - Vie di fuga - Castel dell'Ovo, Napoli
• Biennale del Libro d'Artista, a cura di Linea d'Arte, Palazzo Merolla, Napoli
• Aida, rassegna d'arte - Palazzo dei congressi, Taormina (Me)
• Premio Laetitia Cerio 2009 - Centro Caprense I. Cerio, Capri (Na)
• Start-Up, Rassegna internazionale, a cura di R. Ronca, Villa SantIsidoro (Mc)
• È nato prima l'uovo o la colomba? Museum & Fashion Marella Ferrera, Catania
• Arte al cubo - One way, percorsi (ir)reali, Chiostro dell’Ex Liceo Classico Gulli e Pennisi, Acireale (Ct)

2008
• Arte al cubo - Memorie del sogno, Chiostro dell’Ex Liceo Classico Gulli e Pennisi, Acireale (Ct)
• Piccolo formato, I premio - Galleria la Pergola Arte,
• Testimonianze sul futuro dell'arte - Galleria La Pergola Arte, Firenze

2007
• Firenze Arte 2007 - Galleria La Pergola Arte, Firenze
• Asta d'arte contemporanea - Aurum Casa d'Aste - Palanaxos (Me)
• Apantè - Palanaxos, Giardini Naxos (Me)