Willi Kissmer, Radierung, kniender Rückakt“ 70 x 35 cm, Auflage: 250 Exemplare

Willi Kissmer
"kniender Rückenakt"
Radierung
70 x 35 cm

NEWS +AUSSTELLUNGEN

Der Künstler wurde 1951 in Duisburg geboren. Er studierte von 1971 bis 1976 freie Graphik an der Folkwangschule in Essen.

Nach dem Studium folgten zahlreiche Studienreisen u.a. in die Sowjetunion, Ägypten, Südamerika, Griechenland, Italien und in die Türkei.

1980 beendete er seine Laufbahn als Rockmusiker, wendete sich verstärkt der Malerei zu und übernahm Ausstellungstätigkeiten. 1984 entstanden seine ersten Tuchbilder. Er richtete sich eine eigene Radierwerkstatt ein und fertigte 1985 entstanden die ersten Torsi.

Nach seiner Indien-Studienreise von 1986-1987 nahm er an zahlreichen Ausstellungen und Kunstmessen in Europa und den USA teil.

1989 kaufte er den Homberger Hebeturm und richtete dort sein jetziges Atelier ein.
Die perfekte Beherrschung der Radiertechnik, die sonst nur vom Fotorealismus bekannt ist - vollendet auch die Schönheit der Motive in den Werken von Willi Kissmer.

Hauptthema des Künstlers ist die anmutige Darstellung des weiblichen Körpers. Verhüllt oder umgeben von faltig drapierter Tuchlandschaft, bilden sie das Hauptthema des Künstlers und regen immer wieder die Phantasie des Betrachters an.